×

Drei Fragen an...

Peter Speck - Inhaber Confiserie Speck im Kanton Zug
28.03.2018

Peter Speck - Inhaber Confiserie Speck im Kanton Zug

 

Herr Speck, Sie führen mit der Confiserie Speck im Kanton Zug ein klassisches KMU, das seinen Absatzmarkt primär lokal in Zug und Umgebung hat. Sie sassen Ende März am Tag der Zuger Wirtschaft mit Vertretern global tätiger Firmen auf einem Podium, für die wirtschaftliche Offenheit und insbesondere die bilateralen Verträge mit der EU wichtig sind. Welche Berührungspunkte haben Sie als binnenorientierter Unternehmer damit?

Meine Confiserie profitiert indirekt sehr stark von wirtschaftlicher Offenheit und guten Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU: Viele meiner Kundinnen und Kunden sind entweder direkt international tätige Firmen oder Privatpersonen, die für solche Unternehmen arbeiten. Dass es im Kanton Zug so viele dieser international tätigen Firmen gibt, hat auch mit den bilateralen Verträgen zu tun, die den unbürokratischen Export in die EU und die Rekrutierung von gesuchten Fachkräften auch im EU-Raum ermöglichen. Dies kann übrigens auch uns bei der Personalsuche helfen.

 

Können Sie die Wichtigkeit von internationalen Firmen für Ihren Betrieb beziffern?

Genau beziffern kann ich das nicht, aber für meine Confiserie wie auch für viele andere binnenorientierte KMU gilt: Wenn es der Exportwirtschaft gut läuft, zieht auch die Binnenwirtschaft mit. Wir beliefern zahlreiche international tätige Firmen. Diese profitieren direkt von den Bilateralen und wenn es denen gut geht, dann läuft es auch bei uns gut. So können wir Arbeitsplätze erhalten und sogar neue Stellen schaffen.

 

Was würde aus Ihrer Sicht passieren, wenn die bilateralen Verträge mit der EU wegfallen würden?

Das würde den Wirtschaftsstandort Schweiz als Ganzes entscheidend schwächen und die Schweiz vom EU-Markt abschotten. Das hätte nicht nur Auswirkungen auf Firmen, die in der Schweiz produzieren und in die EU exportieren, sondern eben auch für kleinere Unternehmer wie mich. Und damit auch auf die Zahl der Arbeitsplätze, die meine Confiserie im Kanton Zug anbieten kann.

Peter Speck ist Inhaber der Confiserie Speck im Kanton Zug.