Bevölkerung wünscht sich höhere Investitionen in die Medikamentenforschung

Forschung ist wichtig! Diese Ansicht teilt auch die Schweizer Stimmbevölkerung, denn 41% der im Rahmen des Gesundheitsmonitors befragten Personen möchten mehr finanzielle Mittel für die Medikamentenforschung ausgeben.

mehr

Chronische Erkrankungen wie Bluthochdruck nehmen in der Schweiz stark zu

In den letzten zwei Jahrzenten hat der Anteil von Personen, die von chronischen Krankheiten betroffen sind, stark zugenommen. So leidet heute über ein Viertel der Schweiz Bevölkerung an Bluthochdruck. Gründe dafür sind unter anderem ein ungesunder Lebensstil und die zunehmende Alterung der Gesellschaft.

mehr

Christoph Brutschin - Regierungsrat Basel-Stadt

Im Kurzinterview erzählt Christoph Brutschin über das Pharma-Mekka Basel und das erfolgreiche Zusammenspiel zwischen den globalen Playern und den KMUs.

mehr

Dank den Bilateralen Zugang zu Forschungsabkommen? «Ja!», sagen 77% der Schweizerinnen und Schweizer!

Forschung findet heutzutage vernetzt über Grenzen hinaus statt. Dank den bilateralen Verträgen mit der EU hat die Schweiz Zugang zu europäischen Forschungs- und Bildungsabkommen und Schweizer Forschende können problemlos in anderen Ländern forschen. Diese Meinung teilen auch 77% der Schweizer Stimmbevölkerung.

mehr

Bevölkerung steht hinter dem institutionellen Abkommen

Mehrheitliche 60% der Schweizer Stimmberechtigten sprechen sich zurzeit für das institutionelle Abkommen zwischen der Schweiz und der EU aus. Dabei stehen insbesondere die Erwartungssicherheit und der Bedeutungsverlust für die Schweizer Wirtschaft im Vordergrund.

mehr